Baby alleine einschlafen lassen – So lernt dein Baby alleine einzuschlafen

Tipps und Tricks damit dein Baby alleine schläft

Babyschlafsack Materialien
© S.Kobold / Fotolia

Wir alle kennen das: Das Kind soll schlafen und wir sehnen uns nach einem entspannten Abend auf dem Sofa. Doch leider haben wir die Rechnung ohne unser Kind gemacht, denn dieses möchte einfach nicht alleine einschlafen. So verbringen wir oftmals den ganzen Abend am oder im Bettchen unseres Kindes und trauen uns kaum, auch nur einen Mucks zu machen. Du möchtest dein Baby alleine einschlafen lassen? Ja, es wäre schön, würde es ein Patentrezept geben. Wir können dir hier von eigenen Erfahrungen berichten und einige Tipps geben, wie es mit dem Einschlafen im eigenen Bettchen vielleicht doch noch klappt.

Baby alleine einschlafen? Wie geht das?

Das Thema Schlaf ist unter Müttern eines der brisantesten Themen. Während einige regelrecht protzen, wie brav und schnell der Nachwuchs alleine ein- und durchschläft, sind andere regelrecht verzweifelt. Die wenigsten Babys schlafen schnell ein und durch. Und anfangs möchten viele Mamas und Papas auch gar nicht, dass ihr Baby alleine einschlafen muss. 

Oft liegen die Mama oder der Papa dann aber gefühlte Stunden neben dem Baby und sobald nur der Versuch gestartet wird, sich aus dem Raum zu schleichen, beginnt die Prozedur von vorn. Wieder muss der Nachwuchs ewig lang beruhigt werden. Und wenn das Baby dann endlich schläft, ist der Abend rum und man möchte selbst nur noch ins eigene Bett gehen. 

Von der wenigen Freizeit, die Eltern haben, geht durch das „Helfen“ beim Einschlafen viel Zeit verloren. Zudem werden nächtliches Quengeln und Schreien zur echten Belastungsprobe und führen zu übermüdeten und gereizten Eltern.

Ratschläge, damit das Baby alleine einschlafen lernt

Viele verzweifelte Eltern suchen bei Verwandten, Bekannten, Ärzten und im Internet nach Tipps, damit das Baby alleine einschlafen lernt. Im Internet kursieren zahlreiche Ratschläge und bis alle ausgetestet wurden, ist das Kind wahrscheinlich schon freiwillig aus dem elterlichen Bett ausgezogen.

Auch ich habe bei meinem ersten Baby viele Methoden ausprobiert, um nur ein bisschen Zeit für mich zu haben. Da es anfangs alle zwei Stunden in seinem Bettchen schrie, war ich ständig übermüdet, überfordert und gereizt und der Teufelskreis nahm seinen Lauf.

Im Internet wurde das Rituale einführen angeprangert, aber mal ganz ehrlich. Mein Baby hat es nicht interessiert, wann ich es umziehe oder ins Bett lege. Wenn es nicht schlafen konnte, wurde einfach lauthals protestiert. 

Glücklicherweise hatte mein zweites Baby keine Probleme mit dem Einschlafen. Schon in der ersten Nacht nach dem Krankenhaus zu Hause schlief das Baby friedlich ein, wachte in den weiteren Nächten in der Regel nur einmal nachts auf und schlummerte nach dem Füttern sofort wieder weiter. Ja, ich Glückliche!

Bücher über den Babyschlaf: (Produkte Werbepartner**)

Jedes Kind kann schlafen lernen
  • Kast-Zahn, Annette (Autor)

Baby an das Einschlaf im eigenen Bett gewöhnen

Der Ratschlag, den man auf jeden Fall ausprobieren sollte, ist das Einschlafen lassen im eigenen Bett. Du nimmst dein Baby also nicht zum Einschlafen auf den Arm und schaukelst es schon gar nicht hin und her. Stattdessen wird das Baby schon vor dem Einschlafen in sein Bettchen gelegt. Und so gehst du dabei vor:

  1. Mach dein Kind frühzeitig für das Zubettgehen fertig. Gib ihm also eine frische Windel, zieh ihm seinen Schlafanzug und den Schlafsack an.
  2. Wenn dein Kind nun deutliche Müdigkeitsanzeichen zeigt (etwa das Reiben der Augen, herzhaftes Gähnen, das Wegdrehen des Köpfchens), legst du es ins abgedunkelte Zimmer in sein Bett. 
  3. Anfangs kannst du dich noch neben das Bettchen setzen und abwarten. 
  4. Jetzt soll dein Kind in seinem eigenen Bett einschlafen. Wird es quengelig, nimmst du es nicht heraus, sondern redest beruhigend mit ihm.

Probiere diese sanfte Methode des Schlafenlernes ruhig mal aus und schau, ob sie zu euch passt. Wie erwähnt, ist es aber wirklich vom Charakter des Kindes abhängig, ob es funktioniert oder eben nicht. 

Kinder sind verschieden und das sollten wir akzeptieren.  

Ruhe auf das Baby übertragen

Bei meinem zweiten Kind war ich viel ruhiger, da ich wusste, selbst wenn mein Baby einmal kurz quengelt, wird es überleben. Während ich bei meinem ersten Nachwuchs ständig in Sorge war, ob ich eine gute Mutter bin, habe ich es vorbildlich die halbe Nacht herumgetragen, Schlaflieder gesummt und sofort wieder an mich gerissen, wenn es beim Versuch des hin legens nur etwas gequengelt hat.

Tagsüber hatte ich beim zweiten Kind zudem einfach nicht mehr die Zeit, den ganzen Tag zu spielen und so seine Entwicklung „bestens zu unterstützen“. Daher wurde es auch nicht so mit Reizen überschüttet wie das erste Baby und konnte besser einschlafen.

Außerdem habe ich beim zweiten Kind besser auf Müdigkeitsanzeichen geachtet. Sobald es die Augen rieb oder gähnte, legte ich es in sein Bettchen und es dauerte nicht lange, bis mein Baby alleine einschlafen konnte.

Je ruhiger und entspannter Mütter und Väter sind, desto ruhiger ist das Baby. Das ist meine persönliche Erfahrung. Aber wie an meinem Beispiel zu sehen ist, ist jedes Kind anders und daher gibt es keine garantierten Mittel, damit ein Baby allein einschlafen kann.

Wichtige Faktoren, damit das Baby alleine einschlafen kann

Kann das Baby nicht einschlafen, liegt es oft daran, dass zu viele Reize verarbeitet werden müssen. Daher sind Säuglinge abends unruhig und quengelig. Auch wenn es zu wenig geschlafen hat und daher übermüdet ist, tritt Unruhe auf und Eltern müssen viel Geduld aufbringen, bis das Baby schläft.

Neben diesen häufigen Ursachen für schlechtes Einschlafen gibt es auch grundlegende Faktoren. Diese sind:

  • Bett mit passender Matratze und bequemem Schlafsack
  • Temperatur und Raumklima
  • Passende Kleidung zum Schlafen
  • Beleuchtung

Eltern neigen dazu, ihre Babys warm einzupacken und die Räume gut zu heizen, damit sich der Säugling rundum wohl fühlt. Auch wenn man es kaum glauben kann, Babys fühlen sich in der Regel bei Schlaftemperaturen zwischen 16 und 18 Grad wohl und brauchen keinen dicken Pullover oder sonstige, wärmende Kleidungsstücke. Leichte Baumwollwäsche und ein passender Schlafsack reichen aus.

Vor dem Hinlegen des Säuglings habe ich immer kurz gelüftet, weil frische Luft tatsächlich Wunder beim Einschlafen bewirkt. Nicht umsonst schlafen Babys meistens schnell während des Spaziergangs im Freien im Kinderwagen.

Während mein großes Kind noch heute ihr Schlummerlicht benötigt, kann das Kleine nur bei völliger Dunkelheit schlafen. Bei welchem Licht sich das Baby wohlfühlt, müssen Eltern deshalb erst herausfinden.

Schlummerlicht und Einschlafhilfen für dein Baby – Produkte Werbepartner**

Angebot
reer 52050 MyMagicStarlight Einschlaflicht mit Sternenprojektor und...
  • Sternenhimmelprojektion(nicht drehbar) mit Farbwechsel
  • AUX-Eingang +AUX-Kabel zum Anschluss von MP3-Player und Smartphone, zum abspielen persönlicher Lieblingslieder oder...
  • Großes LCD-Display mit Hintergrundbeleuchtung, Uhrzeit und Zimmertemperaturanzeige. 3-Stufen-Timer (15min -30min...
  • Musikfunktion:10 Einschlaflieder und 5 Naturgeräusche, individuell anwählbar, mit stufenloser Lautstärkeregelung.
Angebot
LED Nachtlicht Kinder 9 Farben Fernbedienung Nachtlampe Baby Nachtleuchte...
  • Wunderbare LED Veränderungen: Das Licht des Bärs hat 9 Farben. Tippen Sie nach dem Drücken der Schalter auf dem Bär...
  • Fernbedienung: Sie können die Helligkeit des Lichts einstellen und nach dem Bedarf zwischen 10 Helligkeitsstufen...
  • Timing: Die Fernbedienung verfügt über 3 Zeitfunktionen: 15 Minuten, 30 Minuten und 60 Minuten. Wählen Sie die...
  • Warme Atmosphäre: Sie kann als Licht für Babyzimmer, Kindergärten, Schlafzimmer usw. verwendet werden, wodurch eine...
Angebot
Fisher-Price HBP87 - Schlummer-Koala, musikalisches Kuscheltier mit...
  • Individuell anpassbares musikalisches Plüschspielzeug mit beruhigender Musik, Lichtern und Bewegung
  • Der Bauch des Koalas bewegt sich beruhigend in rhythmischen Atembewegungen auf und nieder
  • Sie haben die Wahl zwischen 15, 30 und 45Minuten sanfter Musik, 3 Optionen für Lichtfarbe, Musik oder Geräusche und...
  • Maschinenwaschbar (ohne die elektronische Einheit), extra kuscheliger Plüsch mit seidenweichen Ohren und aufgestickten...
Angebot
VTech Baby 3-in-1 Sternenlicht-Schäfchen – Kuschelige...
  • Süße Träume: Das niedliche Schaf hilft den Kleinsten dabei, mit beruhigenden Schlafliedern, Melodien, Natur- und...
  • Das entnehmbare und alleine verwendbare Modul im Plüschtier projiziert mit 3 austauschbaren Schablonen einen...
  • 3 Modi: 25 Natur- und Alltagsgeräusche, 5 Reime und Gedichte und 3 gesungene Lieder und 40 Melodien / Fängt das Baby...
  • Die süße Schlafhilfe fördert die Sprachentwicklung und visuelle Wahrnehmung, schult das Gehör und unterstützt das...

Eine Ursache für schlechtes Einschlafen

Die Bedingungen wie ein bequemes Bettchen, Temperatur und Schlafsack sind geschaffen und trotzdem schreit das Baby, anstatt zu schlafen? Wenn es ansonsten kerngesund ist, könnte der Grund das sogenannte KISS-Syndrom sein, das sich manchmal direkt nach der Geburt oder erst später bemerkbar macht.

Wurde bei der Geburt eine Zange oder Saugglocke eingesetzt, liegt es nahe, dass das Baby an einer Verspannung leidet und deshalb nur schwer einschlafen kann. Weitere Symptome für das KISS-Syndrom sind:

–   Darmprobleme

–   Schiefe Schlaflage

Wenn Eltern den Verdacht hegen, kann ein Massage-Therapeut aufgesucht werden. Nach dem Massieren sind Eltern oft überrascht, wie schnell das Baby plötzlich ein- und durchschläft.

Methoden zum Ein- und Durchschlafen

In der Baby-Schlafschule und im Artikel Schlaftraining für Babys haben wir die verschiedenen Methoden bereits vorgestellt. Mit diesen Methoden soll es möglich sein, Babys das Schlafen beizubringen. Hier muss jeder die geeignete Methode für sich finden und natürlich sicher sein, dass er diese dann auch durchziehen möchte. 

Du kannst dich daher in folgenden Artikeln über die Methoden zum Schlafen-Lernen informieren: 

Schlaftraining für Babys – die Wege zu ruhigeren Nächten 

Mit der Baby-Schlafschule dem Baby beibringen zu schlafen (sicher-gebettet.de)

Schlafprobleme bei Baby und Kleinkind – was den Schlaf stört (sicher-gebettet.de)

Bei den Methoden zum Schlafenlernen handelt es sich um Informationen. Wir geben dazu keinerlei Tipps oder Empfehlungen. Denn jedes Kind ist anders und jede Familie hat andere Bedürfnisse und muss selbst entscheiden, welcher Weg der richtige ist.

FAQ

Ich muss mein Baby im Kinderwagen schieben, damit es einschläft. Wann wird das Baby endlich allein einschlafen?

Beliebte Methoden wie das Schieben im Kinderwagen oder sogar nächtliche Fahrten mit dem Auto, damit das Baby einschläft, sollten sofort beendet werden. Eltern müssen entspannter damit umgehen und sich einfach ruhig neben den Säugling legen, damit der optimale Grundstein für spätere Einschlafgewohnheiten gelegt wird. Das Baby gewöhnt sich schnell an diese Art des Einschlafens und fordert es dann immer wieder ein. Daher ist es hier nur ratsam, direkt auf eine alternative Methode umzusteigen. 

Muss ich mein Baby schreien lassen, damit es das alleine schlafen erlernt?

Nein, auf keinen Fall! Kann das Baby nicht allein einschlafen, liegt immer ein Grund vor. Das Schreien lassen bringt nur weitere Probleme mit sich, denn das Kind fühlt sich in der Situation allein gelassen, wodurch es in der Zukunft Ängste vor dem alleinigen Einschlafen entwickeln kann. Übrigens handelt es sich bei diesem Weg um die Methode nach Ferber. Mehr zum Thema Schreien lassen kannst du hier nachlesen: Schlaftraining für Babys – die Wege zu ruhigeren Nächten .

Kann ich mein Baby nicht einfach lange wach halten, damit es gut ein- und durchschläft?

Das könnte man meinen und die meisten Eltern versuchen diese Methode sicher mal. Es bringt allerdings überhaupt nichts, ein Baby möglichst lange wach zu halten, damit es schnell ein- und die ganze Nacht durchschläft. Denn meistens ist das Gegenteil der Fall. Bei meinen Kindern ist das heute übrigens immer noch so. Meine Tochter dreht (obwohl sonst eher eine superschnelle Einschläferin) bei starker Übermüdung nochmals so richtig auf und tut sich dann auch schwer mit dem Einschlafen. Zudem ist es oftmals auch unmöglich und natürlich auch nicht sehr babygerecht, ein Kind wach zu halten, obwohl es müde ist.

Letzte Aktualisierung am 1.02.2023 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*