Dass Babys im Schlafsack schlafen sollen, ist den meisten jungen Eltern bekannt. Doch muss es auch ein Babyschlafsack für Neugeborene sein? Oft wirken die Kleinen in einem Schlafsack so verloren und da sich das Neugeborene ja nicht hin- und herdreht, ist die Gefahr, unter der Decke zu landen, ohnehin gering. Oder?

Doch auch für Neugeborene stellt das Schlafen unter einer Decke eine Gefahr dar und natürlich sollten auch Neugeborene nicht unter einer Decke schlafen. Aber nicht immer ist ein klassischer Babyschlafsack für Neugeborene die richtige Wahl. Oftmals sind die Baby Schlafsäcke nämlich viel zu groß für die kleinen Mäuse. Oder die gerade auf die Welt gekommenen Babys fühlen sich in einem Babyschlafsack einfach nicht wohl. 

Erfahre hier, welche Möglichkeiten es gibt, ein Neugeborenes sicher zu betten.

Babyzimmer-Wandbild
© sicher-gebettet.de

Babyschlafsack für Neugeborene – sicher schlafen im Schlafsack, Strampelnest oder Pucksack?

Für Neugeborene kommen nicht nur klassische Babyschlafsäcke infrage. Ein Babyschlafsack hat Träger beziehungsweise ein Brustteil, ist meist mit einem umlaufenden Reißverschluss ausgestattet und ermöglicht dem Kind Strampelfreiheit

Doch neben dem Babyschlafsack für Neugeborene gibt es noch andere Varianten des Schlafsacks, die sich gut für die Kleinsten eignen:

  • Strampelsack
  • Pucksack
  • klassischer Babyschlafsack
  • Babyschlafsack aus Öko-Materialien

Du hast die Qual der Wahl und kannst dich zwischen einem Babyschlafsack für Neugeborene, einem Strampelnest oder dem Pucksack entscheiden.

Alvi Baby Mäxchen Waldfreunde
  • Außensack: 100% Baumwolle
  • Füllung 100% Polyester Hochbauschvlies
  • Innensack: 100% Baumwolle
  • bis 60 €C waschbar, Trocknung mit reduzierter thermischer Beanspruchung, 1Punkt Bügeln
BaBiBa Pucksack 3er Set, 100% Premium Baumwolle, Extra Feste...
  • Dieses 3er Pucksack Set in trendigen unisex Designs bietet alles was Sie zum Pucken brauchen. Für Kinder von 0-3 Monate...
  • Ermöglicht erholsamen Schlaf für Baby und Eltern durch die beruhigende Wirkung.
  • Geht schnell, sicher und schont Nerven, da der Pucksack einfach in der Anwendung ist.
  • Premium Materialien und Verarbeitung bieten Sicherheit und Komfort. Die Pucksäcke sind leicht zu waschen.
Sterntaler 9071729 Strampelnest wattiert Bobby, mehrfarbig
  • Strampelnest wattiert Bobby
  • Jersey: 100 % Baumwolle; Wattierung: 100 % Polyester
  • 40° waschbar

Babyschlafsack für Neugeborene – Der klassische Schlafsack Baby

Auch für die kleinsten Kinder gibt es Babyschlafsäcke. Du solltest für dein neugeborenes Kind aber nicht unbedingt einen Schlafsack in der Baby Schlafsackgröße 70 cm kaufen, sondern kleinere Modelle wählen. Einige Hersteller wie Alvi oder Sterntaler bieten Schlafsäcke ab 60 cm an. Solche Größen sind für Neugeborene einfach passender.

Alvi, Coconette, Julius Zöllner und einige andere Marken haben auch Schlafsäcke in den normalen Neugeborenengrößen – also 50 bis 56 cm – im Angebot. Einen Alvi Schlafsack kannst du sogar einsetzen, wenn dein Baby zu früh und / oder sehr klein auf die Welt gekommen ist. Denn den bei Eltern so beliebten Babyschlafsack Alvi® Baby-Mäxchen® gibt es bereits ab Größe 44.

In der Regel dürfte aber ein Schlafsack Baby in der Größe 50/56 passend für ein Neugeborenes sein, das um den errechneten Geburtstermin auf die Welt gekommen ist.

Julius Zöllner 9242167290 Jersey Schlafsack-Set Cosy, mehrfarbig
  • Kombi-Schlafsack: 2-teilig mit Innen- und Außensack
  • Langer seitlicher Reißverschluss zum einfachen An- und Ausziehen
  • Träger 2-fach verstellbar, viel Bewegunsfreiheit durch weite Form
  • Waschbar bis 40°C, trocknergeeignet
Alvi 445233236 Baby Mäxchen, 3 - teilig, Super Soft "Elefant", beige,...
  • 1 kleiner Jersey-Innensack mit Ärmeln
  • 1 großer Jersey-Innensack mit Ärmeln
  • 1 Außensack mit umlaufendem Reißverschluss
  • Waschbar bis 60°C

Neugeborene sollen nicht in den Schlafsack “hineinwachsen”

Das Wichtigste bei dem Babyschlafsack für Neugeborene sind die richtige Passform und Größe:

  • Der Schlafsack muss optimal passen
  • Dein Baby darf nicht in den Schlafsack hineinrutschen können

Für kleine Babys ist es enorm gefährlich, wenn der Schlafsack derart groß ist, dass sie in den Sack hineinrutschen könnten. Denn Neugeborene sind nicht in der Lage, sich aus dieser Situation zu befreien. 

Sicher hast du dich bereits über den plötzlichen Kindstod informiert und weißt, dass dein Baby keine Decke haben soll. Doch die Gefahr, die bei einer Decke besteht, ist auch bei einem zu großen Babyschlafsack gegeben. Wenn das Neugeborene eine Decke oder den Schlafsack auf dem Gesicht hat, kann die Sauerstoffzufuhr stark eingeschränkt werden. Und genau das ist sehr gefährlich für Neugeborene und Babys. 

Daher gilt:

Kaufe den Babyschlafsack für dein Neugeborenes immer in der exakt passenden Größe. Er darf weder zu groß noch zu klein sein. 

Du erkennst die optimale Passform daran, dass der Brustbereich am Körper anliegt, aber noch zwei Fingerbreit zwischen Halsausschnitt und Halsbereich deines Babys passen. Dort darf der Schlafsack auf keinen Fall zu stramm anliegen. Aber zu weit darf der Halsbereich auch nicht sein. 

An den Füßen braucht dein Baby etwas Platz, um sich strecken und bewegen zu können. Die Birnenform ist bei Babyschlafsäcken ideal, denn sie ermöglicht den Kleinen viel Platz zum Strampeln.

Winterschlafsack Baby
Bild von Sally Wynn auf Pixabay

Strampelsack oder Strampelnest

Ein Strampelsack wird oft auch Strampelnest genannt und kann eine Alternative oder Ergänzung zum Babyschlafsack für Neugeborene sein. Strampelnester gibt es beispielsweise von der Qualitätsmarke Sterntaler. Aber auch von Alvi bekommst du Strampelsäcke in warmer Thermo-Qualität und ein Modell für wärmere Tage.

Der Unterschied zum herkömmlichen Schlafschlack besteht darin, dass ein Strampelsack oben durch ein breites Gummiband fixiert wird. Das Strampelnest reicht dem Baby nur bis zur Brust oder etwa bis Achselhöhle.

Strampelsack Baby
Urheber: alexandergrumeth / 123RF Standard-Bild

Du kannst deinem Neugeborenen einen Strampelsack zum Schlafen anziehen, diesen zum Strampeln lassen benutzen und ihn auch unterwegs verwenden. Es gibt nämlich Baby Strampelsäcke, die einen Schlitz für den Gurt des Maxi-Cosis haben und somit auch super in der Babyschale angezogen werden können.

Das ist eine tolle Sache im Auto oder wenn du die Babyschale schnell auf das Gestell des Kinderwagens klicken möchtest, um eine Besorgung zu machen. Eine Decke rutscht ja schnell mal runter oder wird abgestrampelt. Der Strampelsack bleibt, wo er ist.

boubalou Strampelsack"Mini Turtle" für Babys groß (4-8 Monate)
  • Weiches, kuscheliges Teddy-Innenfutter
  • Fröhliches Schildkrötenmotiv
  • Fröhliches Tiermotiv
  • Wie alle schönen Dinge von boubalou werden auch unsere Strampelsäcke in Deutschland und Europa hergestellt.

Pucksack für das Neugeborene

Vielleicht möchtest du dein Neugeborenes auch vorerst gar nicht in einem klassischen Schlafsack oder einem Strampelnest betten, sondern es mit einem Pucksack versuchen. Bei einem Pucksack wird das Baby eng eingewickelt.

Was uns zuerst etwas an eine Zwangsjacke erinnert, ist für sehr viele Neugeborene äußerst beruhigend. Denn aus dem Mutterleib kennen die Zwerge eben noch die Enge, die durch den Pucksack simuliert wird. Schön eng eingepackt beruhigen sich sehr viele neugeborene Babys schnell und schlafen auch besser, als im normalen Schlafsack.

Pucksack Neugeborene
Copyright: naumoid

Neugeborene neigen auch dazu, ihre Arme im Schlaf unkontrolliert zu bewegen. Hierdurch wecken sie sich selbst schnell wieder auf. Das ist im Pucksack nicht möglich, sodass der Schlaf ruhiger und entspannter ist.

Das Pucken wird zudem sogar für Schreibabys empfohlen, die sich eng eingepackt geborgener fühlen und sich somit schneller beruhigen. Wichtig ist es, das Baby möglichst von Geburt an in einen Pucksack zu wickeln. Haben sich die Kleinen erstmal umgewöhnt, macht ein Pucksack keinen Sinn mehr. Außerdem lieben es zwar die meisten Neugeborenen gepuckt zu werden, einige Babys fühlen sich so fest gewickelt aber unwohl. Hier heißt es einfach: ausprobieren.

Hat Pucken Nachteile?

Es gibt zum Thema Pucken jedoch auch negative Meinungen. Viele Hebammen sind überzeugt vom Pucken, andere raten eher davon ab. Das sind die Gründe:

  • Das Pucken soll Hüftdysplasie beim Neugeborenen begünstigen. Babys mit angeborener Hüftdysplasie dürfen auf keinen Fall gepuckt werden. 
  • Oft wird auch bemängelt, dass unsachgemäßes Pucken zum Einklemmen von Nerven führen kann. Daher darfst du niemals zu eng wickeln und solltest dir – sofern du keinen Pucksack verwendest – die richtige Wickeltechnik von deiner Hebamme zeigen lassen.
  • Das stramme Wickeln in Tücher oder eine Puckhilfe führt auch dazu, dass dem Kind schnell warm wird. Eine Überhitzung muss aber unbedingt vermieden werden, da sie den plötzlichen Kindstod begünstigen kann. Ziehe deinem gepuckten Baby daher nur einen Body oder einen dünnen Schlafanzug unter der Puckhilfe an und achte auf eine niedrige Raumtemperatur (ideal etwa 16 °C bid 18 °C)
  • Ein Nachteil kann sein, dass sich von Beginn an gepuckte Babys später nur schwer an einen normalen Babyschlafsack gewöhnen. Das wird meist aber nicht so sein, denn die Kleinen verlangen nach einigen Monaten ganz alleine nach mehr Bewegungsfreiheit.

Pucksack als Babyschlafsack für Neugeborene?

Du möchtest Pucken? Am besten besorgst du dir den Pucksack für das Neugeborene bereits vor der Geburt des Kindes. So kannst du diesen von Anfang an benutzen. Babys können im Pucksack schlafen. Es ist aber auch möglich, die Kleinen nur kurze Zeit am Tag zu pucken.

Eine in Foren empfohlene Puckhilfe ist übrigens der SwaddleMe. Mit den Pucksäcken der Marke ist das Baby schnell eng eingewickelt. Die Modelle sind nicht zu dick, sodass das Kind nicht überhitzt. Außerdem gibt es die SwaddleMe Pucksäcke für das Neugeborene in vielen tollen Farben und Designs.

Auch den Puck-Mich-Sack der Marke Ergobaby solltest du dir genauer ansehen. Denn auch dieser bietet die Möglichkeit, das Neugeborene schnell zu pucken.

Keine Produkte gefunden.

Ergobaby Pucksack Baby 0-3 Monate Baumwolle, Puck Baby Schlafsack...
  • Baby Pucksack aus 100% atmungsaktiver Baumwolle. Der Puck Schlafsack ist kuschelig weich und sorgt ganzjährig für ein...
  • Der ergonomische Pucksack mit Hüft-Positionierer hält Babys Beine und Hüfte in der richtigen ergonomischen Position....
  • Abnehmbarer Fußsack für einfaches Windelwechseln. Der Swaddler und Puck-Mich-Sack kann an warmen Tagen auch mit...
  • Einheitsgröße für Säuglinge: 3.2-6.4 Kg. Maschinenwäsche 30°. Gewicht:3.2-6.4 Kg, Maße: 24 cm x 13,5 cm x 2,2 cm.

Oder bist du dir mit dem Pucken vielleicht unsicher, da du Angst hast, etwas falsch zu machen? Am besten sprichst du mit deiner Hebamme oder deinem Kinderarzt darüber und lässt dir die Technik zum Pucken genau zeigen. 

Einfacher ist es, wenn du dein Kind nicht in ein Tuch puckst, sondern einen Pucksack benutzt. Solche Modelle habe ich dir ja bereits vorgestellt. 

Mit diesen Puckhilfen kannst du eigentlich nicht viel falsch machen, sofern du dein Kind nicht viel zu eng einpackst. 

Ganz wichtig: Stramm eingewickelt kann dein Baby schnell überhitzen. Daher darfst du dein Kind unter dem Pucksack nie zu warm anziehen. Achte auf eine niedrige Raumtemperatur und ziehe deinem Baby der Temperatur im Schlafzimmer entsprechende Kleidung an. Eine Hilfe kann dabei die TOG-Tabelle liefern, die sich allerdings auf normale Babyschlafsäcke bezieht. Im Pucksack reicht daher oft eine Kleiderschicht weniger aus!

Tipp: Ich kann dir als Alternative zum Pucktuch oder dem doch recht engen Pucksack auch die neuen Modelle empfehlen, mit denen lediglich die Arme des Neugeborenen fixiert werden. Das unterbindet auch den Moro-Reflex, durch den Neugeborene ihre Ärmchen unkontrolliert in die Höhe reißen und sich so nachts selber aufwecken.

Diese Modelle sind im Beinbereich ausgestellt und lang genug, dass Babys ihre Beine bewegen und ausstrecken können. So kann es auch gar nicht erst zu den von Experten genannten Gefahren wie Hüftdysplasie oder eingeklemmten Nerven kommen:

**

Keine Produkte gefunden.

Halo Baby Schlafsack Swaddle - Ideal Temp | 1.5 Tog Sleepsack | 100%...
  • ✨ Sicherheit ist unsere Priorität: Halos einzigartiger tragbarer Swaddle Sleeping Bag ersetzt lose Decken im...
  • ✔️ 3-Wege einstellbar: Mit dem Halo Swaddle können Eltern auf drei verschiedene Arten leicht wickeln. Arme in, Arme...
  • ☁️ Smart Fabric: Premium Smart Fabric arbeitet dynamisch, um überschüssige Wärme zu absorbieren (und sie nach...
  • 📏 Größe und Messungen: Unser Schlafsack ist für Babys ab 3 bis 6 Monaten ausgelegt, mit einem Gewicht von...

Welcher Babyschlafsack ist der Richtige?

Die Qual der Wahl hast du eigentlich gar nicht, denn:

Du musst dich nicht entscheiden, denn die Modelle lassen sich gut kombinieren. Besorge den Schlafsack für die Nacht, das Strampelnest für den Tag und unterwegs und den Pucksack zur gezielten Beruhigung des kleinen Babys.

Worauf du aber nie verzichten solltest, ist die passende Schlafumgebung für dein Neugeborenes und Baby. Denn um dem plötzlichen Kindstod vorzubeugen, braucht dein Kind eine sichere Schlafumgebung:

  • Die Raumtemperatur im Babyschlafzimmer soll nach Möglichkeit maximal 18 °C betragen. Ist das nicht möglich, ziehe dein Baby unter dem Babyschlafsack möglichst dünn an. (Hier kann die TOG-Tabelle einen Überblick geben).
  • Verzichte auf Kissen und Decken im Bett, denn diese sind ein großes Risiko für dein Kind. Sie können die Atmung einschränken, wenn dein Kind mit dem Gesicht hineingerät oder sich das Kissen über das Gesicht zieht.
  • Ebenso solltest du keine Kuscheltiere, Accessoires, Nestchen oder Betthimmel verwenden, auch wenn es dir vielleicht schwer fällt. 
  • Babys können schnell überhitzen, was sehr gefährlich werden kann. Daher braucht dein Kind keine wärmenden Felle, Wärmflaschen oder Körnerkissen im Babybett!
  • Am sichersten schlafen Neugeborene und Babys im eigenen Bett im Schlafzimmer der Eltern. Du kannst dein Baby in einem Babybett oder einem Beistellbett betten. Das Elternbett ist nicht die sicherste Wahl. 
  • Verschließe die Tür des Babyschlafzimmers, wenn ihr Haustiere wie Hunde oder Katzen habt, die unbeobachtet ins Babyzimmer gelangen können. Mit einem Babyphone mit Kamer hast du immer Sicherheit, ob es deinem Kind gut geht. 

Letzte Aktualisierung am 20.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API