Babyphone Ratgeber – ein Babyphone für den sicheren Babyschlaf

Welches Babyphone ist das richtige für eure Familie?

Ratgeber Babyphone

Geht es um den Kauf der Babyausstattung, so sehen viele Eltern den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr. Was braucht man alles und auf was kann man verzichten? Eine gute Frage. Doch meist hängt es von den eigenen Bedürfnissen ab.  Auf ein Babyphone sollte man aber nicht verzichten und hier gibt es eine sehr große Auswahl. Diese wird nun näher betrachtet, denn schließlich soll das Babyphone auch wirklich nützlich sein und zuverlässig funktionieren. Ich habe dir dafür einen kleinen Babyphone Ratgeber zusammengestellt, in dem ich auf verschiedene Modelle eingehe.  

Babyphone Ratgeber – Die verschiedenen Modelle des Babyphones 

Ein Blick ins Internet verrät sofort, dass die Auswahl des Babyphones nicht einfach wird, weil es einfach so viele verschiedene Modelle und Ausstattungsmerkmale gibt. Das mag auch gut sein, weil Eltern die beste Sicherheit überhaupt für das Baby wollen. Doch kann das manchmal auch Nerven kosten, wenn ein Modell gewählt wurde, das sehr überempfindlich reagiert und auch falschen Alarm gibt. 

In diesem Babyphone Ratgeber sollst du daher erfahren, was für Geräte es überhaupt gibt und welche Funktionen angeboten werden. 

Folgende Tabelle gibt eine Übersicht zu den verschiedenen Modellen: 

 Babyphone-Art   Erklärung 
 Analoge Baybyphones   Sie funktionieren via Funk und sind in der Regel die günstigsten Vertreter. Jedoch sind sie nicht abhörsicher.  
 Digitale Babyphones   Diese Geräte gibt es in verschiedenen Preisklassen und in einer Vielzahl an Ausstattungsmerkmalen.  
 Klassisches Babyhpone   Der Ur-Typ hat einen Empfänger und einen Sender und kaum Extrafunktionen.  
 Babyphone mit Bewegungsmelder   Das Babyphone sendet nicht nur, wenn das Baby Laut gibt, es gibt auch Alarm, wenn sich im Zimmer etwas bewegt. Manche sind mit einer Matte verbunden, auf der das Baby schläft. Sobald es sich bewegt oder nicht mehr atmet, sendet das Gerät Alarm.  
 Babyphone mit Kamera   Hier haben Eltern die Möglichkeit, das Kind nicht nur zu hören, sondern auch über die Kamera zu beobachten.  

Das Babyphone im klassischen Sinne soll den Zweck erfüllen, das Baby zu hören, wenn es in seinem Bett aufwacht und weint. 

Damit die Eltern aber nicht bei jedem kleinen Laut aus dem Bett springen, lässt sich das Babyphone nicht nur in der Lautstärke, sondern auch in der Feinheit einstellen. 

Wenn es sehr fein eingestellt ist, sendet das Gerät schon leiseste Laute, wie wenn das Baby mit der Hand auf die Matratze schlägt. 

Babyphone Ratgeber

Babyphone-Ratgeber – Welches Babyphone eignet sich für wen? 

Die Frage nach dem richtigen Modell beantwortet eigentlich schon die persönliche Wohnsituation. Lebt man als Familie in einer kleinen Wohnung, so reicht es in der Regel aus, wenn das Babyphone Signal gibt, dass das Baby wach ist oder weint. Die Reichweite muss somit auch nicht sonderlich hoch sein. 

Wer in einem Haus wohnt, in dem Kinderzimmer und Wohnzimmer nicht in der gleichen Etage liegen, der benötigt ein Babyphone mit einer hohen Reichweite von 500 Metern oder mehr. 

**Babyphone mit hoher Reichweite

Angebot
‎Philips Avent Audio Babyphone DECT-Technologie, Eco-Mode,...
  • 100 % privat, keine Störungen: Die DECT-Technologie bietet eine sichere Verbindung
  • Kristallklarer Klang: Damit Sie jedes Kichern und Glucksen mit perfekter Klarheit hören können
  • Smart ECO-Modus: Reduziert die Übertragungsleistung und verlängert die Lebensdauer der Batterie
  • Die Ladezeit beträgt 10 Std., die Betriebsdauer beträgt bis zu 18 Std. Stromversorgung: 220–240 V
Angebot
Maxi-Cosi See Babyphone, Babyphone mit Kamera (1080 px HD) und Audio,...
  • SMARTER BABYPHONE MIT WLAN: mit sicherem Live-Videostreaming, Kamera mit Tag- und Nachtsichtfunktion und fernsteuerbarem...
  • LIVE-STREAMING IN HD: sehen Sie auf Ihrem Smartphone Live-Streaming in HD-Qualität mit 1080 px - wo immer Sie auch sind
  • TAG- UND NACHTSICHTFUNKTION: Behalten Sie dank Tag- und Nachtsichtfunktion, fernsteuerbarem Schwenken, Neigen und Zoomen...
  • 2-WEGE-KOMMUNIKATION: zur Beruhigung Ihres Kleines mit Ihrer Stimme. Ein kurzer Druck auf die praktische Anruftaste auf...

Auch kann hier eine Kamera nicht schaden, denn so hat man das Kind auch dann im Auge, wenn man gerade unten in der Küche ist. Eine Gegensprechfunktion erweist sich hier auch als nützlich. 

Wenn ein Elternteil beim Kind ist, kann es dem anderen Elternteil schnell etwas darüber mitteilen, sofern das Gegenstück des Babyphones bei dem anderen Elternteil stehen bleibt. 

Manche Babyphone verfügen gleich über mehrere Empfänger. So können Eltern diese fest in verschiedenen Zimmern aufstellen und müssen nicht daran denken, den Empfänger mitzunehmen, wenn sie das Zimmer wechseln. Das mag vor allen Dingen in einem großen Haus sehr sinnvoll sein. 

War das Baby ein Frühchen oder hatte es Anpassungsprobleme, so ist ein Babyphone mit Atemüberwachung durchaus sinnvoll. Das Baby schläft hier auf einer Matte in seinem Bett. Sobald der Atem aussetzt, gibt das Babyphone Alarm. Ein sicherer Babyschlaf ist damit gegeben.  

Es soll vor dem plötzlichen Kindstod schützen. Doch einige Geräte haben in der Vergangenheit für Schlagzeilen gesorgt, weil sie regelmäßig Fehlalarm ausgelöst haben und die Eltern immer einen großen Schreck bekamen. Man sagt dann zwar: “lieber einmal zu viel, als einmal zu wenig”, ist aber wahrscheinlich trotzdem immer in Alarmbereitschaft, wenn das Gerät einmal Alarm gegeben hat. Das kann sehr viel Stress verursachen und Eltern auch am Schlaf hindern. 

Babyphone mit Atemüberwachung**

Angelcare SmartSensor Pro 3, 3-in-1 Überwachung: Video + Audio + Bewegung...
  • Kontaktlose Bewegungsüberwachung
  • 4,3/ 11 cm LCD-Display
  • Infrarot-Nachtsichtfunktion
  • Raumtemperatur-Überwachung
JABLOTRON Nanny BM-03 Baby Monitor zur Atmungsüberwachung, 2X Sensormatten...
  • DER ATMUNGSMONITOR FÜR BABYS BM-03 ist eine neue Reihe zwischen den Atmungsmonitoren von Nanny. Nanny BM-03 ist ein...
  • DIE NEUIGKEIT BM-03 bietet die einzigartige Funktion der Hineinlege- und Herausnehmeerkennung des Baby – als einziges...
  • ALS EINZIGER MONITOR AUF DEM MARKT bewacht er auch das Alter der Sensormatte und im Falle, dass dieses die Nutzungsdauer...
  • EBENFALLS BEWACHT ER DIE RAUMTEMPERATUR, damit es nicht zum Überhitzen des Babys kommt, was eines der Risikofaktoren...

Babyphone Funktionen

Folgende Funktionen gehören zu einem guten Babyphone dazu: 

  • Akkustandskontrolle 
  • Vibrationsalarm 
  • Lautstärkeregler 
  • Mikrofon 
  • Temperatursensor 
  • On- / Off-Funktion 

Optional gibt es noch Features wie: 

  • Schlafliedfunktion 
  • Nachtsichtfunktion 
  • Bewegungsmelder 
  • Kamera 
  • Gegensprechfunktion 
  • Nachtlicht 
  • Uhrzeit 
  • Datum 

Gerade bei den optionalen Features muss jeder für sich überlegen, ob er das alles braucht oder nicht. Doch ein gewisses Maß an Grundfunktionen sollte für den Babyschlaf und einen möglichst entspannten Schlaf und Alltag der Eltern schon vorhanden sein. 

Tatsächlich sind die Features aber nicht schlecht. So kann das Baby mit einem Schlaflied beruhigt werden. Im Idealfall verfügt das Babyphone über eine Fernbedienung. So können Eltern das Schlaflied anschalten, ohne das Zimmer zu betreten. 

Die Nachtsichtfunktion macht bei Modellen mit Kamera Sinn, damit man das Baby auch im Dunkeln gut sehen kann. Wogegen der Bewegungsmelder gerne auch einmal Falschmeldungen gibt. Wer eine Katze hat, sollte diese vom Babyphone mit Bewegungsmelder fernhalten. Andernfalls gibt das Gerät oftmals Alarm, obwohl nur die Katze vorbeigelaufen ist. Aber natürlich sollte die Katze ohnehin keinen Zugang zum Babyschlafzimmer haben, schon gar nicht während des Babyschlafs. 

Eine Nachtlichtfunktion ist nicht nur gut, wenn das Baby nicht ganz im Dunkeln schlafen möchte. Auch Eltern sind darüber dankbar, wenn sie in der Nacht in das Kinderzimmer laufen. So kann das große Licht ausbleiben und man kommt dennoch sicher zum Babybett. Also das ist eine Funktion, auf die ihr nicht verzichten solltet. Ansonsten müsstet ihr ohnehin ein zusätzliches Nachtlicht besorgen.

Ratgeber Babyphone

Babyphone Ratgeber – Auf was muss man achten? 

Reichweite des Babyphones

Die maximale Reichweite solltest du immer beachten, denn wenn diese zu kurz ist, kann es passieren, dass die Eltern im Wohnzimmer schon keinen Empfang mehr haben. Im Idealfall reicht diese einmal durch das ganze Haus. So kannst du das Babyphone auch mitnehmen, wenn du im Keller die Wäsche machst oder auf dem Dachboden etwas suchst.

Bewegungssensor – ja oder nein? 

Wie oben schon erwähnt, sind die Modelle mit Bewegungssensor sehr anfällig für Fehlalarme. Es reicht schon aus, wenn ein Kabel nicht fest genug sitzt, dass der Sensor Alarm gibt. Hier ist es ratsam, nach einem Modell zu suchen, das in Tests positiv auffiel.  

Akku, Batterie oder Netzbetrieb

Geräte mit Akku sind die wohl beste Wahl, weil diese einfach am nächsten Tag geladen werden können. Jedoch sollte das Babyphone auch funktionieren, wenn es gerade in der Steckdose eingesteckt ist, falls der Akku doch einmal über Nacht zu schwach wird. Modelle mit Batterie sind eher nicht zu wählen, da diese einen enormen Batterieverbrauch haben. 

Der Preis des Babyphones

Der Preis mag durchaus eine Rolle spielen, doch sind die sehr günstigen Modelle meist nicht von guter Qualität. Hier sollte lieber etwas mehr Geld investiert werden, schließlich geht es um den sicheren Babyschlaf. Im Grunde wird das Babyphone die nächsten 3 Jahre ein Begleiter der Eltern sein. Denn auch wenn dein Kind dem Babyalter entwachsen ist, nutzt du das Babyphone weiter. Daher mein Tipp: lieber etwas mehr Geld ausgeben und ein Gerät mit allen für euch wichtigen Features erwerben, als später nochmal ein neues Gerät zu kaufen.

Weitere Tipps im Babyphone Ratgeber

Es kann nicht schaden, im Internet auch nach Testberichten zu suchen und verschiedene Modelle zu vergleichen. Tatsächlich gibt es hier enorme Unterschiede und je mehr Funktionen das Gerät hat, umso besser für die Eltern. 

Richtig hochwertige Geräte lassen sich sogar mit dem Smartphone oder Tablet verbinden. Das ist dann mehr als praktisch, denn das Smartphone haben die meisten Eltern ohnehin immer in der Hosentasche. 

So ist man auch informiert, wenn man eben schnell noch den Müll rausbringt. 

Hier sollte man sich aber erkundigen, ob das Babyphone auch mit dem jeweiligen Betriebssystem des Smartphones oder Tablets kompatibel ist. Leider ist das nicht immer der Fall. Die meisten Betriebssysteme sind aber mittlerweile verfügbar. 

Wahlweise gibt es sogar eine Babyphone-App. Hier liegt ein Smartphone im Kinderzimmer und sobald ein gewisser Geräuschpegel überschritten wird, bekommen Eltern auf ihr Smartphone einen Anruf. Dieses System hat aber ein ganz großes Aber, denn die Strahlenbelastung des Smartphones ist enorm und es liegt direkt im Kinderzimmer. Außerdem würde ich persönlich nie auf eine solche App vertrauen. Meiner Meinung nach ist das nur etwas, wenn man ein Babyphone nur sehr selten braucht oder mit dem Kind unterwegs ist.

Somit sollte diese App nur als Notlösung genutzt werden, wenn das eigentliche Babyphone gerade kaputt ist oder nicht in greifbarer Nähe. Eine Dauerlösung ist die App auf keinen Fall. Warum wird weiter unten näher beleuchtet, wenn es um das Thema Strahlung geht. 

Sind Babyphone-Modelle mit Kamera sinnvoll? 

Wie du im Babyphone Ratgeber lesen kannst, gibt es auch Modelle mit Kamera. Generell sind diese Babyphone nicht schlecht. Haben sie eine Nachtsichtfunktion, können Eltern das schlafende Baby sogar beobachten. Generell macht die Kamerafunktion aber dann Sinn, wenn das Baby in der Nacht aufwacht, aber nicht weint. 

Die Eltern müssen nicht gleich in das Kinderzimmer laufen, denn Babys können sich durchaus auch alleine beschäftigen und legen sich dann wieder schlafen. Über die Kamera können sich die Eltern aber vergewissern, dass es dem Baby gut geht. 

Diese Modelle sind auch praktisch, wenn man das Baby einmal alleine in seinem Zimmer lassen muss, weil man schnell ins Bad muss oder gerade Essen kocht. Über die Kamera haben die Eltern das Kind im Auge und können ihre Sachen im Haushalt schnell erledigen, ohne das Kind ständig mitnehmen zu müssen.  

Es gibt demnach auch ein wenig Freiheit und doch Sicherheit und das nicht nur während des Babyschlafs. Für viele Eltern ist es auch beruhigend zu sehen, was das Kind gerade macht. Der Unterschied ist durchaus enorm, ob man das Kind nur hören oder auch sehen kann.  

Babyphone mit Kamera**

Angebot
Philips Avent Babyphone mit Kamera, Tag- und Nachtsicht, hohe Reichweite,...
  • Private, sichere & adaptive FHSS-Technologie: Einzigartige Handset-Kopplung für private Verbindungen
  • 2,7-Zoll-Display: Mit Infrarot-Nachtsichtfunktion, sehen Sie Ihr Baby zu jeder Tageszeit
  • Kristallklarer Videoklang: Jedes Kichern, Glucksen und jeden Schluckauf in perfekter Klarheit
  • ECO-Modus: Reduziert den Stromverbrauch in ruhigen Zeiten; die Verbindung bleibt jedoch bestehen
Babyphone mit Kamera App 1080P, PTZ 355°/90° Geräuschlose Rotation...
  • [Sehen Sie Ihr Baby überall, jederzeit - Unterstützt Handy Wifi-Verbindung]: BOIFUN 5" smart Babyphone unterstützt...
  • [Hohe Standard-Bildqualität - 1080p HD & Nachtsicht & Ptz-Funktion]: Unser Babyphone ist mit einer 1080p HD-Kamera...
  • [Ein intelligenter und zuverlässiger Assistent - drei Arten der Erkennung]: Neben der grundlegenden Schreierkennung...
  • [Extra lange Überwachungszeit - 3000 mAh wiederaufladbare Batterie]: Das Babyphone ist mit einem 3000-mAh-Akku...

Kommt kein Laut mehr aus dem Babyphone, laufen viele Eltern eben doch gleich in das Kinderzimmer, um zu sehen, was los ist. Meist ist aber nichts los, sondern das Baby spielt leise oder ist eingeschlafen, weshalb das Babyphone eben auch keine Rückmeldung gegeben hat. Mit Kamera sind Eltern somit auf der sicheren Seite und sparen sich den ein oder anderen Gang ins Kinderzimmer. 

Und: Solche Modelle mit Kamera nutzt man noch sehr lange. Es wird später auch gerne noch von den Eltern verwendet, wenn das Kind schon ein Kleinkind ist und alleine in seinem Zimmer spielt. So haben Eltern immer ein wachsames Auge auf das Kind und können im Notfall sofort eingreifen und dumme Ideen unterbinden. 

Beliebte Modelle**

Angebot
Philips Avent DECT-Babyphone (Modell SCD503/26)
  • 100 % privat, keine Störungen: Die DECT-Technologie bietet eine sichere Verbindung
  • Kristallklarer Klang: Damit Sie jedes Kichern und Glucksen mit perfekter Klarheit hören können
  • Smart ECO-Modus: Reduziert die Übertragungsleistung und verlängert die Lebensdauer der Batterie
  • Das Gerät kann mit wiederaufladbaren AA-Batterien oder über Strom versorgt werden
Babycozy Video Babyphone, 5" Babyphone mit Kamera Video Baby Monitor 720PHD...
  • 【Großer Bildschirm & High Definition】5-Zoll-High-Definition-720-Farb-Großbildschirm, unterstützt 4-fache...
  • 【Lange Akkulaufzeit】5000mAh akku mit großer kapazität, kontinuierliche überwachung von tag zu nacht. Die...
  • 【Vox Wake & Zwei-Wege-Gespräch】 Dieses Video-Babyphone ist mit einem Mikrofon und einem Lautsprecher für klares...
  • 【Sicherheit & PTZ】Ohne wifi und app, mit FHSS-technologie ,andere können Ihre privatsphäre nicht über den monitor...
Babyphone mit Kamera App 1080P, PTZ 355°/90° Geräuschlose Rotation...
  • [Sehen Sie Ihr Baby überall, jederzeit - Unterstützt Handy Wifi-Verbindung]: BOIFUN 5" smart Babyphone unterstützt...
  • [Hohe Standard-Bildqualität - 1080p HD & Nachtsicht & Ptz-Funktion]: Unser Babyphone ist mit einer 1080p HD-Kamera...
  • [Ein intelligenter und zuverlässiger Assistent - drei Arten der Erkennung]: Neben der grundlegenden Schreierkennung...
  • [Extra lange Überwachungszeit - 3000 mAh wiederaufladbare Batterie]: Das Babyphone ist mit einem 3000-mAh-Akku...

Wie hoch ist die Strahlenbelastung durch ein Babyphone? 

Obgleich es sich um ein Produkt handelt, das für Babys verwendet wird, fällt in Tests auf, dass die Strahlung doch nicht so ganz ohne ist. Es besteht eine konstante Strahlung, welche eine hohe Dauerbelastung darstellt.  

Allerdings wurde auch festgestellt, dass die Strahlung von Modell zu Modell anders ist. Einige Geräte weisen eine sehr hohe Strahlung auf, andere dagegen nur gering und unbedenklich. Wissenschaftler raten deshalb dazu, das Babyphone möglichst weit weg vom Baby zu platzieren. 

Es gilt als Empfehlung, das Babyphone in einem Abstand von 2 bis 3 Metern aufzustellen. In diesem Fall muss beim Kauf aber ein Augenmerk auf die Sprachqualität gelegt werden. Wenn diese schlecht ist, reagiert der Sender bei diesem Abstand nicht mehr auf leise Geräusche wie ein Wimmern. 

Sobald das Babyphone nicht benötigt wird, sollte es ganz abgestellt werden. In diesem Fall strahlt es auch nicht und stellt somit auch kein Risiko dar. 

Wahlweise besteht auch die Möglichkeit, ein analoges Babyphone zu wählen. Diese sind zwar, wie oben schon erwähnt, nicht abhörsicher, doch sie sorgen für weniger Strahlung als die digitalen Modelle. Dafür haben die digitalen Babyphones aber eine viel bessere Sprachqualität und können somit auch weiter weg vom Babybett aufgestellt werden. 

Somit gilt auch hier, auf das Bauchgefühl zu achten und vor dem Kauf im Internet nach Tests zu suchen. Dort kann man für das ein oder andere Modelle auch erfahren, wie hoch die Strahlungsintensität ist. 

  • Digitale Babyphones ähneln in der Funktionsweise einem Smartphone. Sie punkten mit bester Sprachqualität und sind fast ganz abhörsicher. Sie können über viele Features verfügen. Manche Geräte schalten erst dann ein, wenn sie ein Geräusch wahrnehmen und sind bei Ruhe im Standby-Modus. Diese strahlen in der Regel auch weniger. 
  • Analoge Babyphones haben oftmals Störungen und bieten höchstens 8 Kanäle. Sie lassen sich abhören und unter Umständen koppeln sie sich mit einem Nachbargerät. Dann könnte man sogar die Nachbarn belauschen. Die Sprachverständlichkeit ist bei diesen Geräten meist schlecht. 
  • PMR bedeutet Private Mobile Radio. Diese Technik findet man auch im Funkverkehr. Sie haben eine enorme Reichweite und sind eigentlich die Highend-Modelle der Babyphones, obgleich es hier noch nicht viele Modelle gibt. 

Bei der Strahlung handelt es sich um hochfrequentierte Mikrowellen und diese könnten unter Umständen krebserregend sein, weil sie eine Veränderung der Hirnströme vornehmen. Überall dort, wo elektrische Geräte verwendet werden, entsteht auch elektromagnetische Strahlung. 

Eigentlich darf ein Babyphone nur ein Viertel der Strahlung aufweisen, die ein Mobiltelefon hat. Doch leider stellte man in Tests fest, dass manche Babyphone eben doch eine weit höhere Strahlungsintensität hatten. Die Hersteller reagieren aber auf solche Tests. 

Somit wird gerade bei den Neuproduktionen nun vermehrt darauf geachtet, dass diese nicht so stark strahlen, doch ganz lässt es sich einfach nicht verhindern. Somit gilt der Rat von Experten, Babyphone zu wählen, die nicht über die Steckdose betrieben werden. 

Bei diesen entsteht Wechselstrom und sie sind somit auch strahlung-intensiver als Modelle, die mit Batterie oder Akku betrieben werden. 

Babyphone Ratgeber

Worauf du in Sachen Strahlung also achten solltest:

  • Wähle immer ein Modell, das vom Hersteller als strahlungsarm ausgelobt wird
  • Wie im Babyphone Ratgeber beschrieben: Verzichte auf ein Babyphone mit Netzstecker
  • Platziere das Babyphone immer so weit wie möglich weg von deinem Baby
  • Kaufe keine gebrauchten Geräte, die schon etliche Jahre alt sind. Denn die alten Modelle sind strahlungs-intensiver. 

FAQ Ratgeber Babyphone

Ab welchem Alter braucht man das Babyphone nicht mehr? 

Das hängt ganz von den Eltern ab. Manche Eltern nutzen es gerne bis zum 4. Lebensjahr des Kindes, weil sie dadurch ein sicheres Gefühl haben. Andere nutzen das Babyphone nicht mehr, wenn das Kind alt genug ist, um von alleine zu den Eltern zu laufen, wenn es Angst hat. Grundsätzlich kannst du aber davon ausgehen, dass du das Babyphone einige Jahre nutzen wirst. 

Schadet das Babyphone dem Baby? 

Du kannst zu dieser Frage einiges im Babyphone Ratgeber nachlesen. Hier gehen die Meinungen auseinander, doch Experten sind sich einig, dass die Strahlung nicht unbedingt gesund ist. Somit sollte das Babyphone auch nur verwendet werden, wenn es sich nicht vermeiden lässt und weit genug vom Kind entfernt stehen. 

Sind Babyphones wirklich zuverlässig?

Ich würde bei einem Babyphone immer Modelle namhafter Hersteller wählen, die bei Eltern gut abschneiden und beliebt sind. Es macht einfach keinen Sinn, ein Babyphone anzuschaffen und dann am Geld zu sparen. Dann kann man es nämlich auch direkt lassen. Es macht auf jeden Fall Sinn, nur Geräte mit guten Testergebnissen und Top-Bewertungen zu kaufen. Babyphones von bekannten Marken sind auf jeden Fall ihr Geld wert und durchaus zuverlässig.

Letzte Aktualisierung am 17.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

1 Trackback / Pingback

  1. Schlafüberwachung Baby - Ist das wirklich nötig?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*