Ratgeber Babybetten – so findest du das perfekte Bett für dein Kind

Beistellbett oder eigenes Gitterbett?

Babybett Gitterbett Beistellbett
Copyright: zhuravlevab

In der Schwangerschaft ist das Einrichten des Babyzimmers eine ganz spannende Aufgabe und oftmals fällt die Auswahl nicht leicht. Der Markt bietet verschiedene Arten an Babybetten an und schnell stellt sich die Frage, welches denn wohl ideal ist. Es hängt ganz davon ab, wo das Baby am Anfang schlafen soll und vor allen Dingen, wie viel Platz zur Verfügung steht. Der Ratgeber Babybetten befasst sich nun genau mit diesem Thema, damit die Entscheidung am Ende doch etwas leichter fällt. 

Ratgeber Babybetten – Welche Babybetten gibt es? 

Vermutlich habt ihr schon das Internet durchforstet und wart in verschiedenen Möbelmärkten. Die Einzelbetten und Komplett-Sets kennt ihr also schon. Sie werden in der Regel gerne gewählt und lassen sich zum Teil beliebig um Schränke erweitern. 

  • Einzelbett: Oftmals gibt es dieses aus einer ganzen Serie aus Möbeln. Somit habt ihr die Möglichkeit, das Zimmer später mit passenden Möbelstücken zu erweitern. Das Zimmer lässt sich beliebig einrichten. 
  • Komplett-Sets: Hier handelt es sich um ein Set aus Babybett, Kleiderschrank und meist Wickelkommode. Einige Hersteller bieten auch Sets an, die sich mit passenden Schränken erweitern lassen. Bei anderen gibt es nur ein festes Set, welches sich nicht variieren lässt. 

Gerade wenn es um das Babybett geht, gibt es aber nicht nur das traditionelle Gitterbett. Dieses ist zwar praktisch und bietet ein paar Umbaumöglichkeiten, ist aber eben auch sehr groß. Viele Eltern tendieren dazu, ein Kinderzimmer mit Gitterbett einzurichten und zugleich einen kleineren Schlafplatz für das Elternschlafzimmer zu kaufen. 

Am Ende hängt es aber natürlich auch davon ab, wie lange das Kind im Elternschlafzimmer bleiben soll. Meist ziehen die Kleinen dann mit etwa ein oder zwei Jahren in ihr eigenes Zimmer um. Sollte das der Fall sein, braucht es bereits im Elternschlafzimmer ein möglichst großes Babybett. 

Folgende Tabelle gibt dir eine Übersicht zu den verschiedenen Arten von Babybetten. 

 Babybett-Art   Erklärung 
 Gitterbett  Das Gitterbett gibt es in der Größe 60 x 120 cm oder 70 x 140 cm. Der Lattenrost ist in der Regel fest mit Schrauben am Bett befestigt. Somit hat man die Möglichkeit, diesen am Anfang möglichst hoch zu legen, damit man sich nicht so weit zum Baby bücken muss. Wenn es später mobiler wird, versetzt man den Lattenrost einfach nach unten.
In der Regel lassen sich drei Sprossen des Bettes entfernen, damit das Kleinkind später ohne Probleme aus dem Bett klettern kann. Bei manchen Babybetten lässt sich eine Seite des Gitters auch ganz entfernen, damit das Bett noch als Kleinkindbett fungieren kann. Somit ist es auf jeden Fall 2 bis 3 Jahre nutzbar.  
 Stubenwagen  Er verfügt über Rollen und kann einen Himmel haben. In der Regel hat das Schlafnest eine ovale Form, wobei es auch rechteckige Modelle gibt. Der Stubenwagen kann beliebig in jeden Raum geschoben werden.
Spätestens wenn das Baby mobil wird und sich auch aufrichten möchte, bietet er aber nicht mehr genug Sicherheit.  
 Wiege  Sie kann über Rollen verfügen oder Kufen. Das Baby kann damit sanft in den Schlaf gewiegt werden. Manche haben einen Himmel, andere nicht. 
Wiegen können relativ groß sein, die Liegefläche ist jedoch weit oben. Somit ist sie spätestens dann nicht mehr sicher, wenn sich das Baby aufrichten möchte.  
 Beistellbett  Das Beistellbett ist in den ersten Monaten sehr beliebt. Es hat eine offene Seite und wird einfach an das Elternbett eingehängt. Somit hat die Mutter die Möglichkeit, das Baby zum Stillen einfach zu sich zu nehmen und muss nicht aufstehen. 
Sobald das Baby mobil wird, ist diese Variante nicht mehr so sicher. 

Ein paar wenige Hersteller bieten auch sogenannte Multifunktionsbetten an. Diese können mehrere Funktionen in einer erfüllen. So gibt es sie als Gitterbett mit angebautem Wickeltisch und unten Schubladen. 

Sobald das Gitterbett nicht mehr benötigt wird, stellt man die Wickelauflage als Nachttisch neben das Bett und schon hat man ein normales Bett. Solche Multifunktionsbetten gibt es in verschiedenen Varianten. Wenn ihr das Bett möglichst lange nutzen möchtet, ist diese eine tolle Möglichkeit. 

Was den Preis betrifft, liegen die Multifunktionsbetten in einem ganz guten Rahmen, denn sie lassen sich wirklich lange nutzen. Deshalb sollte man hier auch besonders auf eine hochwertige Qualität achten, damit das Bett auch mehrere Jahre übersteht. 

Ratgeber Babybetten – Welches Babybett passt zu wem? 

Bei der Suche nach dem richtigen Babybett kommst du nicht darum herum, dir Gedanken darüber zu machen, was du willst. Eines aber vorweg, leg dir vor dem Durcharbeiten des Ratgeber Babybetten ein gewisses Budget fest, denn die Preise können hier schnell hoch werden. Du solltest dabei wirklich im Hinterkopf haben, dass viele Babybetten nicht lange genutzt werden können und daher abwägen, ob es wirklich das teuerste Bettchen sein muss oder ob eine günstigere Preisklasse ausreicht.

Das Baby Beistellbett

Im Ratgeber Babybetten möchten wir auf jeden Fall auch diese Babybett-Variante erwähnen. Stillst du dein Baby oder möchtest du es nah bei dir haben, ist das Beistellbett die perfekte Lösung. Zwar kannst du dein Baby auch im Familienbett nah bei dir wissen, doch das Schlafen im Bett von Mama und Papa kann auch Nachteile haben. Im Artikel Familienbett – ja oder nein? erfährst du mehr darüber.

Ein Beistellbett wäre eine gute Alternative: Du musst in der Nacht nicht extra aufstehen und kannst während des Stillens auch weiterschlafen, denn dein Baby liegt sicher. Manche Modelle können später sogar als Kinderbank genutzt werden. 

Achtet beim Beistellbett darauf, dass es mit dem Elternbett kompatibel ist, denn es muss fest am Elternbett stehen und befestigt sein, damit das Baby nicht herausfällt. Bei manchen Elternbetten ist aber genau das nicht möglich, da sie unten zu sind und keine Möglichkeit zum Einhängen des Beistellbettes bieten. Der Markt bietet hier aber verschiedene Modelle, vielleicht ist ein passendes dabei. Inzwischen gibt es sogar schon passende Beistelbetten für Boxspringbetten.

Hier die Bestseller bei den Beistellbetten für Boxspringbetten bei Amazon**:

Bestseller Nr. 1
Gurt für Babybett 8M Beistellbett Befestigung Gurt für Boxspringbetten...
  • ◆Hochwertige Materialien: Der Gürtel für das Babybett besteht aus Polyestermaterial und Edelstahlmaterialien, die...
  • ◆Größe des Babybett-Schutzgittergurts: Die Breite beträgt 2,5 cm / 0,98 Zoll und die Länge 8 m / 314,96 Zoll....
  • ◆Einfache Installation: Bettgurte aus Baumwolle bieten einen stärkeren Schutz für das Baby. Beide Enden sind mit...
  • ◆Waschpflege: Einzigartiges atmungsaktives 3D-Mesh-Gewebe, maschinenwaschbar und schnell trocknend. Babybettgitter...
Bestseller Nr. 2
Lisol Universale Beistellbett Befestigung Beistellbetten-Gurt für...
  • Passend für fast alle Beistellbetten, Boxspringbetten geeignet / Babybetten
  • Keine feste Montage am Beistellbett, bereits vollständig vormontiert
  • Für alle gängigen Elternbetten bis 2.30m Breite
  • Gurtlänge 700cm, Gurtbreite 2.4cm
Bestseller Nr. 3
Winfred Gurt für Babybett, Babybettgurt 6m Gurt für...
  • 【Materialien】Einzigartiges atmungsaktives Netzgewebe, sicherere Alternative zu herkömmlichen Stoßfängern,...
  • 【Größe】Gurtlänge 600cm, Gurtbreite 2,8cm,Fixierungsplatte Maße 10cm x 10cm x 0,2cm.
  • 【Einfache Bedienung】Sie brauchen nur den Babybett Gurt zwischen den Matratzen hindurchzuführen und ihn befestigen.
  • 【Mehr Sicherheit】Im Vergleich zu anderen Stoßfängern ist es leichter und atmungsaktiver. Der Sicherheitsgurt für...
Bestseller Nr. 4
Sämann Beistellbett mit Matratze - für Boxspringbett & alle Betten - 2 in...
  • Sicher und Nachhaltig: Beistellbett aus 100% Buchenholz - nachhaltig und plastikfrei - inklusive Matratze
  • Für alle Betten: Für Boxspringbetten und für alle andere Betten - variable Höhenverstellung mit stabilem Lattenrost...
  • Flexibel und leicht: Mit einer 12-fach Höhenverstellung kann das Beistellbett auf jede Matratzenhöhe des Elternbetts...
  • Von niedrig bis hoch: Für Matratzenhöhen von 23 bis 73 cm geeignet
AngebotBestseller Nr. 5
Hauck Beistellbett Face to me / für Babys ab Geburt bis 9 kg / ink....
  • BEISTELLBETT – Im kuscheligen Face to Me ist das Neugeborene in den ersten Monaten nach der Geburt ganz nah bei euch...
  • ABSENKBARES SEITENTEIL – Das Seitenteil kann mittels Reißverschluss geöffnet werden, um das nächtliche Stillen zu...
  • HÖHENVERSTELLBAR – Das Babybett kann 5-fach in der Höhe verstellt und sowohl an niedrige Betten, als auch an hohe...
  • STUBENWAGEN – Tagsüber kann das Face to Me wieder geschlossen und als Stubenwagen genutzt werden; der Netzstoff sorgt...

Du möchtest noch mehr zu Baby Beistellbetten wissen? Hier findest du einen ausführlichen Beistellbetten-Ratgeber: Sicherer Schlaf für Neugeborene – Baby Beistellbetten

Die Baby-Wiege

Im Ratgeber Babybetten geht es zwar vor allem um das klassische Babygitterbett sowie um Beistellbetten, doch auch die Wiege und den Stubenwagen möchten wir hier erwähnen. Mit der Wiege kannst du deinen Schatz in den Schlaf wiegen und sofern sie Rollen hat, lässt sie sich wieder Stubenwagen in jeden beliebigen Raum schieben. Es gibt aber auch ganz tolle und besondere Modelle, die im Wohnzimmer einfach schick aussehen und die werdenden Eltern wollen sich ja durchaus auch mal etwas gönnen:

Baby Wiege zum Aufhängen**

Angebot
roba 226027GA Hängebettchen 'safe asleep', Liegefläche 90x45cm,...
  • DAS ROBA HÄNGEBETTCHEN SAFE ASLEEP AUS CANVAS-MATERIAL mit Naturholzrahmen, ist der ultimative Lieblingsplatz für...
  • DAS BABYBETTCHEN (90x45 cm) IST VON GEBURT AN, bis sich Ihr Baby selbstständig drehen oder hochziehen kann, geeignet.
  • IN DER HÄNGEWIEGE FINDET IHR BABY EINEN SANFTEN SCHLAF und fühlt sich wie auf Wolken gebettet. Die gelochte Matratze...
  • DAS BABY-HÄNGEBETT IST AN ALLEN 4 SEITEN MIT EINEM LUFTDURCHLÄSSIGEN MESH-STOFF GEARBEITET, dieser sorgt für einen...
Here&There Baby Wiege Aufhängen Bette Hängematte Wiegen Babywiege...
  • ★Baby Federwiege: Die obere Schleife: Lange 90cm Breite 57cm. Die folgende Schleife: Lange 78cm Breite 42cm. Die...
  • ★Passend zu jeder Jahreszeit: Sie können im Sommer eine kühle Matratze und im Winter eine bequeme und weiche...
  • ★Sicher und schön: Geflochtene Quasten, einen einzigartigen und stilvollen Raum zu schaffen.
  • ★Angenehmer Schlaf: Sanft geschüttelt wurde, lassen Sie das Baby, als ob immer noch in den Armen ihrer Mutter,...

Da Stubenwagen und Wiegen wieder richtig modern sind, haben manche von ihnen einen stolzen Preis. Bedenke, dass das Baby mit etwa 8 bis 12 Monaten zu groß und beweglich dafür ist. Denn sobald dein Kind richtig mobil wird, sich aufrichten und robben kann, sollte es nicht mehr in einer Wiege liegen.

Für die ersten Monate ist eine solche Wiege aber sicher eine schöne Sache. Denn viele Babys lassen sich darin gut beruhigen und du kannst dein Neugeborenes in einer Wiege oder einem Stubenwagen immer bei dir im Wohnzimmer haben.

Tipp: Modelle namenhafter Hersteller haben vielleicht ihren Preis. Sie sind aber auch auf ihre Sicherheit geprüft. Außerdem kannst du die stylischen Marken-Modelle später gut wieder verkaufen.

Hier haben wir für euch ein paar sehr schöne Modelle für das Wohnzimmer herausgesucht**:

Wolke MiNe Federwiege Baby inkl. Deckenbefestigung und Feder | Baby...
  • 𝐄𝐍𝐃𝐋𝐈𝐂𝐇 𝐙𝐄𝐈𝐓 𝐅Ü𝐑 𝐒𝐈𝐂𝐇! Damit du im stressigen Alltag einer...
  • 𝐎𝐏𝐓𝐈𝐌𝐀𝐋𝐄 𝐄𝐍𝐓𝐒𝐏𝐀𝐍𝐍𝐔𝐍𝐆 für dein Neugeborenes! Im Mutterleib ist...
  • 𝐃𝐄𝐈𝐍𝐄𝐌 𝐊𝐈𝐍𝐃 𝐙𝐔𝐋𝐈𝐄𝐁𝐄! Im Körper eines Neugeborenen hat beinah jede...
  • 𝐅Ü𝐑 𝐃𝐄𝐈𝐍 𝐊𝐈𝐍𝐃 𝐍𝐔𝐑 𝐃𝐀𝐒 𝐁𝐄𝐒𝐓𝐄! Aus diesem Grund ist die...
Memola® Home: 3 in 1 Babywiege Babyschaukel Wiege Laufstall Schaukel...
  • EINSCHLAFHILFE: Sanftes Wiegen wie im Mutterleib lässt Babys besser zur Ruhe kommen. Vor allem Schreikinder, Babys mit...
  • ENTWICKLUNGSFÖRDERND: Anders als ein Stubenwagen trainiert die Memola spielerisch Gleichgewicht, Konzentration,...
  • MITWACHSEND: Die Memola vereint gleich 3 Funktionen in einem: Wiege, Laufstall und Indoor-Schaukel. Sie ist besonders...
  • SPART GELD UND PLATZ: Die Memola bietet die komplette Baby Erstaustattung in einem Produkt. Sie ersetzt Federwiege,...
Moses Set: Basket inkl. Untergestell Dekor Beige
  • nachhaltige Materialien: Babykorb aus 100 % geflochtener Wasserhyazinthe. Textilverkleidung und Matratzenbezug aus 100 %...
  • Sicherheit: Die Flechtstruktur des Moseskorbs ermöglicht sanfte Luftzirkulation und schafft ein Wohlfühl-Schlafklima....
  • handlich, mobil und formstabil: Zwei Tragegriffe machen das Moseskörbchen mobil. Sie sind so konstruiert, dass der...
  • langlebig und vielseitig verwendbar: Verwendbar ab Geburt bis zum Alter von ca. 6 Monaten. Ist das Kind aus seinem Moses...
CHILDOO Baby Hängematte [QuickFix-Schlaufe] Babywiege Babybett Federwiege...
  • 𝗔𝗡𝗗𝗘𝗥𝗘 𝗕𝗔𝗕𝗬𝗕𝗘𝗧𝗧𝗘𝗡 enthalten gesundheitsschädliche Materialien und...
  • 𝗠𝗔𝗖𝗛 𝗗𝗜𝗥 𝗞𝗘𝗜𝗡𝗘 𝗦𝗢𝗥𝗚𝗘𝗡- Auch das aktivste Baby schafft es dank der...
  • 𝗦𝗖𝗛𝗟𝗨𝗦𝗦 𝗠𝗜𝗧 schreienden Babys- Durch seine von Hebammen und Ärzten empfohlene...
  • 𝗕𝗜𝗟𝗟𝗜𝗚 𝗜𝗦𝗧 𝗟𝗔𝗡𝗚𝗙𝗥𝗜𝗦𝗧𝗜𝗚 𝗗𝗜𝗘...

Bedenkt aber auch immer, dass ein Baby sehr schnell wächst. So niedlich die kleine Wiege auch aussehen mag, wird das Baby mit etwa 5, 6 Monaten zu groß dafür sein. Schnell muss dann eine Alternative her.

Das klassische Gitterbett

Das traditionelle Gitterbett ist der Klassiker und begleitet euch die ersten Jahre. Allerdings ist es auch die wohl größte Variante. Sofern ihr Platz im Schlafzimmer habt, schläft das Baby in den ersten Monaten oder vielleicht sogar Jahren sicher bei euch.  

Der Platz ist aber meist das größte Problem, weshalb zum Gitterbett für die ersten Monate in der Regel ein Schlafplatz für das Elternschlafzimmer notwendig ist. Deshalb macht euch hier schon zeitig einen Plan, wo das Baby schlafen soll, ob ihr das Schlafzimmer eventuell umbauen könnt und welches Budget ihr ausgeben möchtet. 

Gitterbetten werden in den Größen 60 x 120 cm oder 70 x 140 cm angeboten. Wir hatten ein kleines Modell in 60 x 120 cm und sind damit bei beiden Kindern rund 3 Jahre lang gut ausgekommen. Das kleine Modell passte gut in unser Schlafzimmer und nahm später im Kinderzimmer wenig Platz weg.

Ganz klar ist aber: ein Gitterbett braucht ihr immer für euer Baby. Denn in ein Beistellbett passt ein Baby eben nur wenige Monate, danach muss ein größeres Bett her, das nicht offen ist! Somit ist ein Gitterbett ein notwendiger Kauf, ein Beistellbett ist ein optionaler Zusatz.
roba Kombi-Kinderbett 'Moritz', 70x140cm, Babybett, weiß,...
  • Kombi Kinderbett, umbaubar zum Juniorbett (Umbauseiten separat erhältlich: Art. Nr. 10011WE)
  • Liegeposition 3-fach höhenverstellbar
  • 3 herausnehmbare Schlupfsprossen im Gitterelement
  • In Deutschland entwickelt und geprüft nach EN 716 - 1+2:2017 und mit ""Der Blaue Engel"" zertifiziert
Love For Sleep Babybett (Weiß-Kiefer) Gitterbett 120 x 60 cm +...
  • Einzigartiger französischer Stil aus robustem natürlichem Kiefernholz
  • Verwandelt sich durch die mitgelieferte Holzbarriere in das Kinderbett
  • Drei Grundpositionen bieten einen einfacheren und sichereren Zugang zum Baby.Kostenlose 6 cm Schaumstoffmatratze mit...
  • Geeignet ab Geburt bis ca. 3 Jahre

Wichtige Kriterien für die Wahl des Babybettes 

Eltern stellen sich meist schon vorab vor, wie das neue Babyzimmer aussehen soll und machen sich Gedanken über Farbe und Design der Babyzimmer-Einrichtung. Oft ist sogar klar, dass es eine ganz bestimmte Marke sein soll. Das ist auch alles schön und gut, dem Baby aber leider auch absolut egal. Kostspielige Möbel mit besonderem Design kauft man immer für sich selber, nicht aber für das Kind. Aber das soll natürlich jeder für sich entscheiden. Wer das nötige Budget hat, ist frei in der Wahl der Babyzimmer-Ausstattung!

Das Zimmer muss aber natürlich nicht besonders stylish eingerichtet sein und es muss auch kein Bett im vierstelligen Eurobereich angeschafft werden. In erster Linie geht es beim Babybett um Sicherheit und Qualität, auf die wir hier im Ratgeber Babybetten nun eingehen. Alles andere ist zweitrangig. 

Es ist darauf zu achten, dass das Babybett auch mit bekannten deutschen Prüfsiegeln versehen ist. Gerade das GS-Zeichen, das TÜV-Zeichen und das DIN-Zeichen sind hier zu erwähnen. Diese Siegel geben Auskunft darüber, dass das Babybett allen Normen entspricht und für das Baby unbedenklich ist. 

Bekannte Siegel sind: 

  • GS 
  • CE 
  • Stiftung Warentest 
  • TÜV 
  • Blauer Engel 
  • Made in Germany 

Ein guter Händler kann hierzu genau Auskunft geben und auch erklären, welches Siegel für was steht. Natürlich findet man kaum ein Babybett, das mit allen Siegeln versehen ist, doch bei wirklich guten Modellen kommen durchaus zwei oder drei Siegel zusammen. 

Schaut euch die Verarbeitung des Bettes genau an und überprüft das Bett nach dem Zusammenbau auf seine Stabilität. Das Bett darf keine scharfen Kanten oder Ecken haben und das Holz darf nicht splittern. Wenn man mit der Hand über das Holz fährt, muss sich alles ganz glatt und sauber anfühlen. 

Im Idealfall hat das Bett abgerundete Kanten und Ecken. So ist das Risiko von Verletzungen geringer, wenn das Kind später aufsteht und abrutscht. Eventuell vorhandene Ecken können im Zweifel aber auch von den Eltern mit einem Eckenschutz versehen werden. 

Bei lackiertem Holz vergewissert euch beim Händler, dass die Lacke und Lasuren ungiftig sind. Das Baby wird die Teile später abschlecken oder daran mit den Zähnchen schaben. Ihr müsst deshalb ganz sicher sein, dass es hier nicht mit Giftstoffen in Berührung kommt. 

Schaut auch das Bett ganz genau an. Hat es Querstreben, so ist es für das Kind später ein Leichtes, sich daran hochzuziehen und aus dem Bett zu klettern. Deshalb sind Modelle mit Längsverstrebungen unbedingt vorzuziehen. Ein Kind, das mobil wird, hat unglaublich viel Kraft in den Händen und Armen. 

Babybett Gitterbett
Copyright: halfpoint

Es zieht sich an allem möglichen hoch und könnte somit aus dem Bett stürzen. Deshalb sollte das Bett keine Möglichkeiten bieten und “ausbruchsicher” sein. Das Gleiche gilt für Kleinteile. Sofern das Bett diese hat, müssen diese fest am Bett angebracht sein, damit sie nicht verschluckt werden können. 

Wie lässt sich das Bett öffnen? Hat es einen Verschluss oder Sprossen, die man entfernen kann, so müssen diese so beschaffen sein, dass das Baby oder Kleinkind sie nicht einfach öffnen kann. Es lohnt sich, die Funktion selbst zu testen. Fühlt es sich für Erwachsenen schwierig zu öffnen an, so wird auch das Baby damit seine Probleme haben. 

Ein Augenmerk ist auf die Maße des Babybettes zu werfen. Achtet darauf, dass es möglichst Standardmaße hat, denn bei Sondermaßen ist es schwierig, eine passende Matratze zu finden. Selbst wenn die Matratze dabei ist, solltet ihr darauf achten. 

Was, wenn die Matratze ausgetauscht werden muss? Spätestens dann gibt es mit Sondermaßen ein Problem. Die Maße sind auch hinsichtlich der Nutzbarkeit von Bedeutung. Je größer das Bett ist, umso länger hat das Baby darin Platz. 

Ein kleines Bettchen mag praktisch für kleine Räume sein, doch wird das Baby nicht lange in das Bett passen. Umso schneller muss ein neues Bett gekauft werden. Es mag für manche Eltern komisch erscheinen, ein kleines Baby in ein großes Gitterbett zu legen. 

Bedenkt bei der Größe immer, dass später auch noch Bettdecke und Kissen in dem Bett Platz haben müssen. Somit hat es schon seinen Grund, weshalb Babybetten so groß sind. 

Ein letzter Punkt, worauf zu achten ist, ist der Abstand der Gitterstäbe. Dieser sollte nicht größer als 60 Millimeter sein. Sind die Gitter weiter auseinander, gelten sie als Risiko, denn das Kind kann später seinen Kopf durch die Sprossen stecken.  

Das Problem ist hier, dass der Kopf leicht durch die Gitterstäbe geht, aber eben meist nicht mehr zurück, weil die Ohren blockieren. Dies ist nicht nur für die Kinder ein großer Schreck und sollte deshalb mit dem richtigen Gitterabstand verhindert werden. 

Kann man ein Babybett selber machen? 

Die Heimwerker werden sich jetzt freuen, denn ein Babybett kann man natürlich auch selber machen. Hier kann man sich herrlich austoben und sogar mitwachsende Betten bauen. Der Fantasie sind praktisch keine Grenzen gesetzt. 

Allerdings sollten auch die Heimwerker auf die obigen Sicherheitskriterien achten, damit das Bett am Ende keine Gefahr darstellt. Ein sauberes arbeiten, schleifen und schmirgeln ist hier unerlässlich. Auch bei Lacken und Lasuren ist darauf zu achten, dass man unbedenklich Materialien verwendet. Beachte am besten die in unserem Ratgeber Babybetten genannten Sicherheitskriterien.

Ob das selbst gebaute Babybett nun teurer oder günstiger als ein gekauftes ist, hängt ganz davon ab, welche Materialien verwendet werden. Somit kann es ein günstiges Projekt werden, mit teurem Holz aber auch eine sehr kostspielige Sache. Dafür aber auf jeden Fall ein Unikat und für die Eltern ein richtiges Herzensprojekt für den kleinen Prinzen oder die Prinzessin. 

FAQ zum Ratgeber Babybetten

Worauf sollte ich bei den Prüfzeichen achten? 

Je mehr Prüfzeichen das Babybett hat, umso besser ist es. Es gibt eine ganze Reihe an verschiedenen Prüfsiegeln, zu denen man sich im Internet informieren kann. 

Wie lange lassen sich Stubenwagen und Wiege verwenden? 

Das hängt in erster Linie von der Größe des Bettes ab und von der Gewichtsangabe des Herstellers. Manche Hersteller sind hier sehr großzügig und Kinder bis 15 kg Gewicht können darin schlafen. Meist ist aber mit etwa 5 Monaten Schluss. Stubenwagen und Wiegen sind aber vor allem für Neugeborene und kleine Babys gedacht, die sich noch nicht fortbewegen oder aufrichten können.

Schläft das Baby im Beistellbett sicher? 

Auf jeden Fall. Es liegt in seinem eigenen Bereich und dieser ist so klein, dass sich die Eltern auch nicht aus Versehen hineinrollen können. Dennoch kann man seinen Kopf neben das Baby legen und es ganz bequem stillen. Du solltest allerdings auf eine korrekte Befestigung des Beistellbettes achten. Es muss exakt mit dem Elternbett verbunden sein und darf nicht verrutschen können.

Ist bei einem Babybett auch immer eine Matratze dabei?

Nein, es ist nicht immer eine passende Matratze beim Babybett dabei. Meistens muss also separat eine Matratze erworben werden. Das ist aber gar nicht so verkehrt, denn so kannst du eine Babybett-Matratze aussuchen, die deinen selbst gesetzten Sicherheitskriterien entspricht. Tolle Modelle gibt es beispielsweise von der Marke Alvi. Du kannst auch gerne in unserem Matratzen-Ratgeber vorbeischauen und dich über die sicheren Babymatratzen informieren.

Schlafen Babys nicht im Elternbett am sichersten?

Viele Eltern möchten ihr Baby nah bei sich haben und lassen es daher im Elternbett schlafen. Das ist schön und schafft Nähe, zählt aber nicht zu den sichersten Schlafstätten für kleine Babys. Wie du dein Kind im Elternbett sicher betten kannst, kannst du hier nachlesen.

Quellen: 

https://www.selbst.de/gitterbett-kinderbett-selber-bauen-46850.html

https://www.betten.de/lexikon/pruefzeichen-und-siegel.html

Letzte Aktualisierung am 1.02.2023 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*