Wenn ein Baby während der Geburt verstirbt

Totgeburten und wie man damit umgehen soll

Plötzlicher Kindstod Rauchen
Bild von Niek Verlaan auf Pixabay

Ich möchte hier mal ein sehr trauriges Thema ansprechen, über das werdende Eltern natürlich nicht wirklich nachdenken möchten. Babys, die während der Geburt versterben. Ich habe im Bekanntenkreis jetzt ganz aktuell einen solchen Fall erlebt und bin wirklich zutiefst betroffen. Denn wenn ein Baby während der Geburt oder das Neugeborene nach der Geburt verstirbt, ist das ein enormer Schock und die Welt der Eltern liegt plötzlich in Scherben. 

Meine Gedanken kreisen momentan hauptsächlich um dieses Thema: Wenn ein Baby während der Geburt verstirbt. Ich denke viel an meine Bekannte, die dieses Schicksal nun gerade durchlebt. Heute ist die Beerdigung ihres Kindes. Es tut mir einfach so unendlich leid und ich kann gar nicht begreifen, was sie nun aktuell durchleidet. 

Ihr Baby, für das sie monatelang alles getan hat und auf das sie sich so gefreut hat, ist tot. Statt ihr Baby nach der Geburt kennenzulernen und mit ihm zu kuscheln, musste sie sich direkt wieder von ihm verabschieden. Das ist so schrecklich und für mich einfach unbegreiflich. 

Wenn ein Baby während der Geburt verstirbt – alle leiden irgendwie mit

Natürlich ist das Leid der Eltern am größten, aber alle leiden doch irgendwie mit. Als ich von dem Schicksal meiner Bekannten erfahren habe, musste ich weinen. Ebenso die anderen Mütter, mit denen ich darüber gesprochen habe. Und auch die Familie meiner Bekannten ist natürlich sehr betroffen. 

Ich spreche in diesem Artikel übrigens vor allem von der Mutter, da der Vater im Falle meiner Bekannten nicht präsent ist. Daher ist es eben vor allem sie, die leidet. Zusammen mit ihrer Familie. In anderen Familien kann das anders sein und sicher leiden auch die Väter von den sogenannten “Sternenkindern” stark unter dem Verlust!

Allerdings haben sie natürlich auch einen etwas anderen Bezug zu ihrem Kind. Frauen kennen ihr Baby ja bereits, da sie es monatelang bei sich hatten. Wir sind voll mit Hormonen, die selbst den Frauen nach Geburten oft zu schaffen machen, die ein gesundes Kind mit nach Hause nehmen können.

Wie geht es also dann erst den Frauen, die nach der Geburt Abschied von ihrem Kind nehmen müssen? Die anstatt stolz allen Bekannten und Freunden ihr Baby zu präsentieren, nur noch in traurige Gesichter sehen müssen oder Bekannten begegnen, die einfach nicht wissen, was sie sagen sollen.

Denn genauso ist es. Ich wusste nicht, was ich ihr sagen sollte. Wie kann ich jetzt mit ihr umgehen? Will sie überhaupt, dass ich etwas sage? Aber besser ist es doch, sein Bedauern zu äußern, als einfach nichts zu sagen, oder? 

Ich weiß es einfach nicht. 

Wenn ein Baby während der Geburt verstirbt, kann das verschiedene Gründe haben

Es gibt diejenigen Fälle, in denen das Ungeborene eine Fehlbildung hat, die mit dem Leben nicht vereinbar ist. Das können zum Beispiel auch schwere Herzfehler sein. Babys sterben manchmal direkt nach der Geburt oder schon vorher. 

Man kann sein verstorbenes Baby dann per Kaiserschnitt holen lassen. Viele Ärzte raten aber dazu, das verstorbene Kind dennoch normal zu entbinden. Das ist die sogenannte stille Geburt. Dies soll für die Trauerarbeit wichtig sein. Wofür die Frau sich entscheidet, ist abzuwägen und muss ganz in Ruhe mit Ärzten und Hebammen und dem Partner oder der Familie besprochen werden. 

Ich persönlich könnte es mir nicht vorstellen, mein totes Kind zu gebären. Ich war aber Gott sei Dank auch nie in einer solchen Situation. Daher mag ich mir da auch überhaupt keine Meinung zu erlauben. 

Wenn man sein eigentlich gesundes Baby verliert

Dann gibt es aber noch die Fälle, wie bei meiner Bekannten, die ein eigentlich gesundes Baby während der Geburt verlieren. Ich finde das besonders tragisch, da dieses Erlebnis einen völlig unvorbereitet trifft. Zu Hause wartet vielleicht schon das süße Babyzimmer, die Babyschale steht bereit und das erste Outfit für das Baby liegt in der Kliniktasche. Und dann ist plötzlich alles vorbei.

Bei ihr war es ein Gebärmutterriss, die sogenannte Uterusruptur. Dieser ist sehr gefährlich, sowohl für das Kind als auch für die Mutter. 

Er kommt aber wirklich selten vor. Statistisch gesehen bei nur einer von 1500 Geburten. Es kann verschiedene Ursachen haben, wieso die Gebärmutter während der Geburt reißt. Das kann eine Überdehnung der Gebärmutter sein, ein Geburtsstillstand, geburtseinleitende Medikamente oder eine vorherige Schädigung der Gebärmutter (beispielsweise durch einen vorherigen Kaiserschnitt).

Wenn ein Baby während der Geburt verstirbt. Auch andere Gründe können verantwortlich sein:

  • Plazenta-Störungen oder ein Ablösen der Plazenta. Hier kenne ich übrigens auch eine Frau, bei der sich die Plazenta abgelöst hat. Sie war damals mit Zwillingen schwanger. Beide Kinder haben überlebt, eines ist nun jedoch geistig beeinträchtigt. 
  • Ein bekannter Grund, wieso ein Kind während der Geburt verstirbt ist ein Sauerstoffmangel, der durch verschiedene Gründe ausgelöst werden kann. Die Nabelschnur kann sich manchmal um den Hals des Babys legen oder es liegt eine Plazentastörung vor.
  • Bereits vor der Geburt sterben Kinder auch wegen einer unzureichenden Versorgung im Mutterleib, wegen Infektionen, einer geschädigten Plazenta oder aufgrund von Fehlbildungen.

Das hört sich natürlich nach vielen Risiken an, doch Frauen, die ein Baby erwarten, sollten sich wirklich nicht verrückt machen lassen. Denn es passiert wirklich sehr selten, dass ein Baby während der Geburt verstirbt. 

Für diejenigen, denen es dann trotzdem ganz unerwartet passiert, ist es daher ein riesiger Schock. 

**

KE - Beileidskarte Kinder, Karte Sternenkind, Kondolenz - Karte, DIN B6,...
  • Inhalt: 1x hochwertige Beileidskarte inklusive passendem Umschlag
  • Format: B6, 173 x 117mm
  • Qualität: brillanter Druck mit feiner goldener Folienprägung auf 210g/m² starkem Karton.
  • FSC zertifiziert: Aus Verantwortung für den Wald.

Wie mit einer Mutter umgehen, deren Baby während der Geburt verstorben ist?

Ganz ehrlich: Ich weiß es nicht. Mich hat dieser dramatische Fall sehr viel beschäftigt in den letzten Tagen und es war mir ein Bedürfnis, mein Beileid auszusprechen. Ich habe meiner Bekannten daher eine Nachricht geschickt und ihr geschrieben, wie leid es mir tut und ihr viel Kraft für die nächste Zeit gewünscht. 

Ich denke, dass das auch richtig ist. Denn wenn ich mich in ihre Situation versetze, wäre es für mich wahrscheinlich schlimmer, wenn keiner etwas sagt. Es wirkt ja dann so, als würde niemand wirklich Anteil nehmen, was ja in keinster Weise der Fall ist. Alle sind sehr traurig und betroffen.

Mich würde hierzu jetzt eure Meinung interessieren. Vielleicht hast du selbst dein Baby verloren und kannst anderen Tipps geben, wie sie sich verhalten sollen. Oder du kennst auch Eltern, denen etwas Ähnliches passiert ist. Ihr könnt mir dazu gerne eine Mail an info@sicher-gebettet.de schicken oder unter dem Beitrag einen Kommentar hinterlassen. 

**

TROSTLICHT Sternenkind „Sternchen“ rosa, Trauer Geschenke, Andenken,...
  • ⭐️ GESCHENKE für Sternenkinder Eltern. Die richtigen Worte zu finden fällt oft schwer. Der Spruch drückt...
  • ⭐️ GEDENKSTÄTTE FÜR ZUHAUSE. Du bist selbst betroffen und suchst ein Gedenklicht für daheim? Die Sternenkind...
  • ⭐️ WEIL TRAUER EIN RITUAL BRAUCHT. Nach dem Verlust eines Kindes wird das Anzünden der Kerze für Sterneneltern zum...
  • ⭐️ HANDMADE mit Liebe! Ausgefallene kleine Trauerbox im Vintage Style, kreativ bedruckt und mit Schmuck Gravur. Bei...

Letzte Aktualisierung am 29.09.2023 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*