Babyschlafsack richtig waschen und pflegen

So habt ihr lange etwas vom Schlafsack Baby

Schlafsack Baby Babys Schlafsack Babyschlafsack richtig waschen
Baby im Schlafsack © Nik / Fotolia

Mitunter kann der Kauf eines guten Babyschlafsacks ja richtig ins Geld gehen. Daher ist es natürlich sinnvoll, den Schlafsack Baby auch stets gut zu pflegen und beim Waschen darauf zu achten, dass dieser nach Herstellerangaben gereinigt wird. Es ist also sinnvoll, sich nach dem Kauf anzusehen, wie man den Babyschlafsack richtig waschen und pflegen sollte.

Babyschlafsack richtig waschen – wie regelmäßig eigentlich?

Babys verbringen viel Zeit in einem Schlafsack und es daher wichtig, diesen hygienisch sauber zu halten. Dafür reicht die einfache Wäsche in der Waschmaschine in der Regel aus. Sinnvoll ist es aber, den Schlafsack des Babys mindestens einmal wöchentlich in der Maschine zu waschen. Einige Kinder spucken ja auch viel. In diesem Fall sollte der Schlafsack des Babys am besten noch häufiger gereinigt werden. Aus diesem Grund ist es übrigens wichtig, direkt mindestens zwei Babyschlafsäcke anzuschaffen. So ist immer ein Modell zum Wechseln da, sollte das Baby den anderen mal verschmutzen. Denn neben dem üblichen Spucken kann es auch passieren, dass die Windel nachts nicht ganz dicht hält und ausläuft. Ein derart verschmutzter Baby Schlafsack sollte natürlich gründlich gewaschen werden, ehe er dem Baby wieder angezogen wird. Für die Erstausstattung schaffe also mindestens zwei Schlafsäcke an – besser sogar drei.

Wie wird der Babyschlafsack richtig gewaschen und gepflegt

Die Herstellerhinweise variieren hier je nach Modell des Babyschlafsacks. Es kommt eben darauf an, mit welchem Material der Baby Schlafsack gefüttert ist. Viele Schlafsäcke Baby sind bis 40° C im Normalprogramm der Maschine waschbar, andere sollen im Schonwaschgang gereinigt werden. Praktisch – besonders bei ausgelaufenen Windeln – ist es natürlich, wenn das jeweilige Modell auch Waschgänge bis 60° C verträgt, wie es etwa beim ALVI Mäxchen Schlafsack der Fall ist. Viele Modelle können anschließend sogar im Trockner getrocknet werden. Beachte dazu aber immer die Angaben des Herstellers. Ziehe den Schlafsack Baby nach dem Waschen stets gut in Form und entferne nach dem Trocknen lose Fäden oder Fusseln.

Daunenschlafsack Baby waschen

Etwas komplizierter verhält es sich beim Waschen eines Babydaunenschlafsacks. Da Daunenschlafsäcke für Babys auch hochpreisiger sind, solltest du dich immer genau an die Angaben des Herstellers halten. In der Regel werden Babyschlafsäcke mit Daunen bei 30 bis 40 ° C im Schonwaschgang (oder speziellem Daunenprogramm) gewaschen. Viele Daunenschlafsackmodelle vertragen danach auch den Trocknerdurchlauf. Es wird oft empfohlen, zwei Tennisbälle oder spezielle Trocknerbälle mit in die Trommel zu geben, um ein Verklumpen der Daunen zu verhindern.

Weichspüler? Braucht es nicht!

Beim Waschen von Babykleidung sollte generell stets auf die Zugabe eines Weichspülers verzichtet werden. Ein normales Flüssig- oder Pulverwaschmittel reicht aus. Ein Weichspüler macht die Wäsche zwar weicher, kann aber schlecht für die Haut des Babys sein. Diese ist schließlich noch besonders empfindlich und reagiert viel schneller auf diverse Zusätze. Außerdem ist der aufdringliche Geruch vieler Weichspüler nichts für kleine Babys. Wenn du den Babyschlafsack richtig waschen möchtest, verzichte besser auf Weichspüler.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*